Qualtitätsanalyse

Im Frühjahr 2009 wurde an unserer Schule die Qualitätsanalyse durchgeführt. Diese Analyse erfolgt landesweit in NRW. Es werden dabei verschiedene Bereiche der pädagogischen Arbeit und des technischen und baulichen Zustandes der Schulen festgestellt.

In dem Qualitätsbericht wird festgestellt, dass, das Kollegium der Maria-Frieden-Schule gemeinsam mit der Schulleitung und weiteren an der Schule arbeitenden Personen engagierte Arbeit zum Wohle der ihr anvertrauten Kinder leistet.

Darüber hinaus weist unsere Schule in folgenden Bereichen weitere besondere Stärken auf:

Aspekt Gelände/Gebäude-Ausstattung und Gestaltung:
u.a. optimale Bewegungs- und Freizeitmöglichkeiten

Aspekt Lebensraum Schule:
u.a. gepflegter Eindruck des Gebäudes; Maßnahmen zur Gewaltprävention

Aspekt Zufriedenheit der Beteiligten:
u.a. alle an der Schule beteiligten Personengruppen sind mit der Maria-Frieden-Schule, ihrer Arbeitsweise und ihren Begegnungsformen zufrieden

Aspekt Unterrichtsorganisation:
u.a. konsequent Vermeidung von Unterrichtsausfall

Aspekt kollegiale Zusammenarbeit:
u.a. gegenseitige, auch menschliche Unterstützung in Bezug auf gemeinsame Unterrichtsvorbereitung

Aspekt Führrungsverantwortung der Schulleitung:
u.a. klare Zielperspektive und Visionen, insbesondere im Hinblick auf Unterrichtsentwicklung

Weiterhin werden die positiven und günstigen Arbeitsbedingungen der Maria-Frieden-Schule hervorgehoben, die sich durch eine angemessene Personalausstattung und die großzügigen Außenanlagen ergeben.

Für die weitere Entwicklung der Schule ergaben sich nach Ansicht des Qualitätsteams Handlungsfelder, die vom Kollegium in der Zwischenzeit folgendermaßen umgesetzt wurden:

  • Das neue Förderkonzept in Form von Wochenplänen berücksichtigt u.a. das unterschiedliche Anforderungsniveau der Schüler und sichert den individuellen Lernfortschritt.
  • Das überarbeitete Medienkonzept wird durch den neuen Medienraum umgesetzt. Zudem wird der Computer zunehmend im Unterricht eingesetzt.
  • Die Verankerung einer Projektwoche im Schulprogramm unterstützt kooperative Lernformen und einen aktiven Lernprozess.
  • Das Klassensprechertreffen mit der Schulleitung unterstützt die Partizipation der Schüler am Schulleben.

Den ausfühlichen Qualitätsbericht finden Sie hier:

(Bewertungsskala: Stufe 4 = vorbildlich, Stufe 3 = eher stark als schwach, Stufe 2 = eher schwach als stark, Stufe 1 = erheblich entwicklungsbedürftig)

Auch wenn uns bestätigt wurde, eine gute Schule zu sein, wollen wir uns auch weiterhin ständig verbessern. Uns ist wichtig, neue Sachverhalte und Aufgaben kritisch, selbstbewusst und in Ruhe in unserer Grundschularbeit zu integrieren. Bewährtes werden wir beibehalten und in unsere tägliche Arbeit einbringen.

Dieses positive Gutachten sehen wir als Anerkennung unserer Arbeit und als Aufforderung auch in der Folgezeit verantwortungsbewusst an alle pädagogischen und organisatorischen Fragen unseres Schullebens heranzugehen.